JAHRGANG 2018

 

Das war er, der Sommer 2018. Nicht nur das tägliche Verlangen nach Eis und kühlem Nass bleibt uns in Erinnerung, auch die Trauben, die an die Reben hingen, als hätte sie Claude Monet höchstpersönlich gemalt. Auch von der Presse wurde der Jahrgang in den Himmel gelobt. Doch was ist dran, am Jahrhundertjahrgang? Natürlich ist es immer gut gesunde, schöne Trauben zu lesen, jedoch sind Wetterextreme auch immer eine Herausforderung für die Rebe. So auch im Supersommer 2018. Die Trockenheit betraf Landwirte und Winzer im ganzen Land. Die Reben litten, je nach Standort und Alter der Reben, sehr unter dem Wassermangel. Das führte zu zu hohen Zucker- bzw. Alkoholgehalten, zu Bitterstoffen in der Schale und nachhaltigen Schäden an jungen Reben.

Jedoch sind wir äußerst zufrieden mit den Weinen im Keller. Die Burgunder sind sehr kraftvoll und fruchtig, die Rieslinge fein und sehr mineralisch.

******

ZUHAUSE ANGEKOMMEN

 

Als Dieter 1993 seine ersten eigenen Weine ausbaute, hatte er nicht mehr als eine kleine Weinpresse und ein Hand voll alte Fässer. Den Weinkeller teilte er sich mit seinem damaligen Partner Johann Barth. Bis 2017 kelterten wir unsere Weine in Barths altem Keller in der Bellengasse. Auch wenn dieser nur 500m entfernt lag, war der logistische Aufwand enorm groß. Im letzten Jahr fassten wir den Entschluss nach dem Jahrgang 2017 unsere eigene Kellerei auf dem Weingut zu errichten. Aus altem Schweinestall, Werkstatt und Maschinenhalle wurde Kelterhaus und Weinkeller. Den ersten Jahrgang haben wir nun eingefahren - und es war ein großartiger Herbst.

******

PROWEIN 2018

 

Spannend, spannend, der Jahrgang 2017! Nach Frost und Hagel im ganzen Lande, zeigt sich nun wie sich der Jahrgang entwickelt. Eins können wir schon verraten: Sensationell! Die ersten Weine gibt es auf der ProWein zu probieren - H14D39 Stand 46.

Wir freuen uns sehr auf euer kommen!

Just for fun - schaut euch das Video an.

******

TAPAS ZWISCHEN DEN REBEN

 

Samstag, 28.04.2018  14.00 Uhr

 

Lassen Sie genussvoll die Seele baumeln und erleben sie Weinvergnügen von seiner schönsten Seite.

 

Wir treffen uns im Garten unseres Weingutes zu einem Begrüßungssecco und wandern mit Ihnen zu unseren besten Weinbergslagen. Unterwegs genießen Sie den herrlichen Panoramablick vom Donnersberg im Westen bis zur Rheinebene im Osten und erfahren ganz nebenbei vieles über geologische Besonderheiten, ein Vogelschutzgebiet und unsere Reben.

 

Der Genuss unserer Weine darf natürlich nicht zu kurz kommen. Im „Westhofener Morstein“ probieren Sie die Weine dort, wo sie wachsen und wir reichen dazu passende kleine kulinarische Leckereien.

 

Dauer: ca. 3 Std. - Kosten: 23.-/Person.

 

Auf dem Rückweg können Sie noch einmal Rast bei uns im Weingut machen. Bei Flammkuchen und Spundekäse

 

klingt der Tag genüsslich aus.

 

Nutzen Sie die Gelegenheit und nehmen Sie sich Ihre Lieblingsweine gleich mit nach Hause.

 

Wir bitten um Anmeldung bis zum 22. April!

 

Telefonisch unter 06735 283 oder per E-Mail

Weingut Michel GbR

Dittelsheimer Weg 31

55234 Hochborn

Germany

 

Telefon: 0 67 35 283

Fax: 0 67 35 1598

 

www.weingut-michel.de

 

Inhaltlich Verantwortlicher:

Sebastian Michel (Anschrift s.o.)

Besucher sind herzlich willkommen. Wir bitten um vorherige Anmeldung.

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr und

13 bis 17 Uhr. Samstags von 9 bis 15 Uhr.

 An Sonn- und Feiertagen bleibt das Weingut geschlossen.